Übersicht Gletschertrekking

Gletschertrekking auf der Walliser Haute Route mit 4000er


2 Fastviertausender – 4 Tage nur Eis und Schnee im Sommer

Die berühmte Ski-Haute-Route Wallis ist auch im Sommer ein wahrer Trekking-Leckerbissen. Lange Eisströme, mächtige Gipfel und prachtvoll gelegene Berghütten geben dieser Tour einen eindrücklichen Klang. Täglich werden Sie das bis ins Innere dringende Knirschen der Steigeisen begleiten und die auf Felsen thronenden Hütten begeistern. Die eher einfache Besteigung der Pigne d'Arolla 3796 m und der Tête Blanche 3799 m als Fast-Viertausender sind leichte, doch eindrückliche Gipfelerlebnisse und bieten enorme Aussichtsbilder über die scheinbar endlose Bergspitzen-Szenerie. Die Walliser Haute Route ist und bleibt die schönste Hochgebirgstraversierung. Ein traumhaftes, technisch einfaches Trekking.

Route:
1. Tag: Treffpunkt in Arolla 2000, schöner Aufstieg zur Cab. des Vignettes SAC 3160m, in ca. 4 Std.  
2. Tag: Eindrucksvolle Gletschertour zum Col de l‘Eveque 3382m, in 2 1/2 Std. ab hier Abstieg zum Glacier Haut d'Arolla in ca. 1.5 Std. Aufstieg über die Plan de Bertol zur Cabane de Bertol, die Sie über Eisenleitern und Treppenstufen erreichen, 3311m, Aufstieg ca. 3 Std.  
3. Tag:  Prächtiger Gletscheraufstieg zur Tête Blanche 3707m, in ca. 3 Std.  und weiter Abstieg über den Stockjigletscher auf den Zmuttgletscher in etwa 3 Std, Gegenaufstieg zur Schönbielhütte 2694m in ca. 2 Std., unsere letzte Hütten unterkunft auf dieser Route.
4. Tag: Abstieg über den Hüttenweg zum traumhaften Weiler Zmutt, 2 1/2 Std. und weiter nach Zermatt 1620m in noch einmal 1.5 Std.

Voraussetzung: Wandererfahrung, gute Kondition für Tagesetappen von 5-7 Std. Pro Bergführer 5-8 Pers.

Preise: Inkl. 3x Berghütten/Hotel mit Halbpension und Dusche, Tourentee, alle Bergführerkosten.

14 Fotos

Termine erst in der nächsten Saison.